Einschulungsverfahren

Verfahren der Schulanmeldung

Schulpflichtige Kinder müssen an der zuständigen öffentlichen Grundschule oder an einer staatlich anerkannten privaten Grundschule angemeldet werden. Die zuständige öffentliche Grundschule ist diejenige, in deren Schulsprengel Sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden grundsätzlich bei der Sprengelschule angemeldet. Wenn Sie Ihr Kind an einer privaten Grundschule anmelden, müssen Sie zusätzlich die zuständige öffentliche Grundschule informieren.

Im folgenden Dokument finden Sie alle Informationen, die Sie für die Schulanmeldung benötigen: Ablauf bei der Schulanmeldung

Eine Zusammenstellung der Stichtage finden Sie hier: Einschulung Stichtage

Coronabedingt können sich Änderungen sowohl im Ablauf bei der Schulanmeldung als auch bei den Terminen der Informationsabende ergeben. Bitte suchen sie daher regelmäßig die Homepage der jeweiligen Sprengelschule auf!

Die Homepage der jeweiligen Schule entnehmen Sie bitte der Gesamtliste Grundschulen


Gastschulantrag

Beim Besuch öffentlicher Pflichtschulen besteht eine Sprengelpflicht. D.h. es ist grundsätzlich die Grund-, Mittel- oder Förderschule zu besuchen, in deren Schulsprengel das Schulkind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Aus zwingenden, persönlichen Gründen ist eine Ausnahme von dieser gesetzlichen Regelung möglich. Falls für Ihr Kind ein solcher Grund vorliegt, haben Sie die Möglichkeit einen Gastschulantrag zu stellen.

Das Merkblatt zum Gastschulwesen können Sie sich hier herunterladen: Merkblatt zum Gastschulwesen


Förderschulen

Der beste Bildungsweg für mein Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Die Förderschule wie die allgemeine Schule bieten verschiedene Wege der Förderung an und können somit beide der geeignete Förder- und Lernort für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf sein.

Förderschulen sind als Kompetenzzentren in den verschiedenen Förderschwerpunkten eine Ergänzung innerhalb des schulischen Angebots:

  • Als sonderpädagogische Kompetenzzentren unterstützen sie das Angebot in den Regelschulen.
  • Als eigenständige Lernorte verstehen sie sich als freiwilliges Angebot für die Eltern und Schüler.
  • Als Schulen mit dem Schulprofil Inklusion und/oder offenen Klassen ermöglichen auch Förderschulen gemeinsamen Unterricht von Schülern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf.

Hier finden Sie eine Liste mit Adressen der Münchner Förderzentren der Förderzentren

Weiterführende Informationen zur Inklusion:  https://www.km.bayern.de/inklusion

Flyer der einzelnen Förderzentren